Wein und Genuss

Was ist essen ohne guten Wein? Genau – einfach nur essen!

Mit gutem Wein jedoch wird es zu einer genussvollen Tafel. Klingt beliebig, ist es aber nicht! Denn; wie auch Winston Churchill schon seinerzeit erkannte: „Soll man dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ Und da wären wir beim eigentlichen Genuss. Ist es nicht eine schöne Vorstellung, dass, wenn wir genießen, es uns einfach gut geht? Genuss hin oder her; es ist natürlich eine ganz subjektive Wahrnehmung. Jeder genießt auf eine eigene Art und Weise – eben ganz persönlich, obwohl man in guter Gesellschaft oft Ähnlichkeiten des Genießens miteinander feststellt. Das ist, wie ich finde, eine wirklich schöne Erfahrung - die verbindet.

Genauso verhält es sich mit gutem Wein und Speisen. Sie können unwiderstehlich, harmonisch miteinander zusammenspielen – ja, gar zu einer Komposition verschmelzen, aber auch so gar nicht zueinander passen. Da sind wir auch schon wieder bei den persönlichen Vorlieben und dem Wagnis, einfach ´mal etwas Anderes auszuprobieren.
Und da ist Wein eine geradezu unerschöpfliche Ader vieler verschiedener Geschmacksnuancen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Wein ist so abwechslungsreich, wie kein anderes Getränk. Durch seine bunte Vielfalt, diversen Spielarten und Stile, birgt Wein das enorme Potenzial, der ideale Speisebegleiter auf nahezu allen Genussebenen zu sein.

Es ist noch besser - Wein steht auch für sich. Genießen kann man ihn (fast) immer: So individuell, wie Sie es sind!

Ich möchte mir kein Leben ohne guten Wein vorstellen. Da würde mir die Lebendigkeit in meiner Genusswelt fehlen.

Genussvolle Grüße

Ihre Diana Rohrbach
WEINAKADEMIKER  I  WSET Diploma in Wine and Spirits Holder